Pythagorasbrett: Das Einmaleins "hinbrettern" 😎

Wir nennen das "Pythagorasbrett" auch "Einmaleinsbrett".

Die Blättchen mit den Zahlen sollen auf das Brett gelegt werden. Die Einmaleinsaufgaben stehen sozusagen schon drauf. Dort wo die x und y Achse aufeinander treffen, wird das Ergebnis hingelegt.
Das Kommutativgesetz wird den Kindern verdeutlicht (3x5 = 5x3). Es ist egal, wie rum man liest.
Alle oder einzelne Einmaleinsreihen können gelegt werden.
Einsatzmöglichkeiten:

Einzelarbeit: 🙂
Das Schöne ist, dass die Schüler handeln, dadurch sind sie um einiges konzentrierter und nebenbei müssen sie tatsächlich jede Einmaleinsaufgabe durchgehen. Die Selbstkontrolle entsteht dadurch, dass jede Zahl einen Platz hat. Bleibt Eine übrig (weil sie nicht passt), muss überarbeitet werden.

Partnerarbeit: 🙂🙂
Es kann auch zu zweit daran gearbeitet werden:
- abwechselnd eine Zahl legen, der Partner überprüft
- Einer stellt eine Aufgabe, der Andere löst und legt das Blättchen
- "Wettlegen" haben meine Schüler selbst erfunden. Sie stoppen die Zeit, wie lange jemand braucht, um das komplette Brett auszulegen 😋

Gruppenarbeit: 🙂🙂🙂
In Gruppen (bis 5 Kinder) spielen die Schüler auch ab und zu zusammen:
Alle Blättchen werden ausgelegt. Einer stellt eine Aufgabe, wer die Antwort weiß, muss sich möglichst schnell das Blättchen schnappen und an die richtige Stelle legen. Alle Anderen überprüfen.
Das Einmaleinsbrett kann in der Freiarbeit zur Übung und Festigung ab der 2. Klasse eingesetzt werden.

Ein Brett pro Klasse reicht eigentlich, da es ja nur eine der Übungsstationen zum Einmaleins ist.

Natürlich kann es auch selbst erstellt werden, wobei die laminierten Zahlen wahrscheinlich schnell leiden, das sie häufig genommen und gelegt werden.
Ich habe die Holzversion, da die Schüler auch mal etwas anderes als was Laminiertes anfassen sollen 😊

💡Das Brett gibt es hier.*

💡Aufgabenkarten (derzeit ausverkauft, wird aber ab Anfang November nachgeliefert und kann bestellt werden) gibt es hier.*


Viele Grüße
Zena
🙃

Kommentare:

  1. Man könnte es auch indirekt zur Übung der Division nutzen, wenn die Kinder eine Zahl aus dem Beutel ziehen und einen passenden Platz finden müssen.
    LG! Chester

    AntwortenLöschen
  2. Und für Anfänger (die noch kein Einmaleins können) wird es mit der Kontrolltafel zur Übung im Lesen von Koordinaten und erfordert sehr große Konzentration.
    LG Heike

    AntwortenLöschen