Warum haben Eisbären schwarze Haut? Eine Projektwoche zum Thema Bionik Tag 3/5

Auch an Tag drei war die Neugierde der Schüler zum Thema Bionik noch lange nicht gestillt. Die gestern begonnenen Stationen wurden heute weiter bearbeitet.
Mit der neuen Station gingen wir den Fragen auf den Grund, warum Eisbären eine schwarze Haut haben, nicht frieren und was der Mensch für sich daraus ableitet.
Die Verwirrung, Begeisterung und Verblüffung war groß 😱
An dem Stationstisch führten die Schüler zwei Versuche durch:

💡1. Versuch:
Beleuchte einen schwarzen Stoff (zum Eisbär ausgeschnitten) und einen weißen Stoff 5 Minuten mit der Lampe. Was stellst du fest?
Der schwarze Stoff absorbiert die Wärme und fühlt sich dementsprechend wärmer an. Hätte der Eisbär eine weiße Haut, würde diese die Wärme nicht speichern und er fröre.

💡2. Versuch:
Dass die Wärme gespeichert werden kann, stellten die Schüler mit dem Flaschen- und Lampenversuch fest. Eine Flasche wurde auf den Tisch gelegt und mit der Lampe beleuchtet. Die andere Flasche befand sich auf dem Boden. Nach fünf Minuten wurden beide Flaschen geöffnet. Die Schüler sollten nun darauf achten, wie sich die entweichende Luft, durch zusammendrücken der Flasche, anfühlt.
Mit diesem Versuch stellten sie fest, dass die hohle Flasche die Wärme speichert. Das begründet, warum es sinnvoll ist, dass die Haare des Eisbären innen hohl sind und warum er nicht friert. Er speichert die Wärme in jedem einzelnen Haar.

Diese schlaue Strategie übernahmen Architekten und bauten Häuser mit hohlen Dachpaneelen und schwarzen Wänden, um die Wärme möglichst lange und effizient zu speichern.
Eisbären Station: Infotext und Versuchsanleitung
Als ich den kurzen Schultag beenden wollte, war das Gemaule groß 😬
Für mich als Lehrer gibts es kaum etwas Schöneres, als Kinder, die nicht aufhören wollen zu arbeiten. 😂
Morgen wird die Arbeit an den Stationen beendet und es wird Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, welche Vorbilder es in der Natur noch gibt und für den Menschen nützlich sind. Zum Beispiel produziert die Natur keinen Müll, die Natur streitet nicht usw..

Außerdem beginnen wir morgen mit einer "Online-Schnitzeljagd", welche am Freitag die Bionik-Projektwoche mit einer kleinen Siegerehrung abschließt.

Grüße
Zena 🙃

1 Kommentar:

  1. Ich kann verstehen, dass die Schüler nicht aufhören wollten zu arbeiten. Hast du einen Tipp, was für Material sinnvoll ist für das Thema Bionik? Hast du irgendwoher Unterlagen gehabt, oder alles selber zusammengestellt? Deine Blätter sehen nämlich sehr schön aus und ich habe mir das Thema auch schon überlegt, gerade für meine Jungs ;)

    AntwortenLöschen