Kunst vertreten - Meine Standardausrüstung: Die von der 1. bis zur 4. Klasse super einsetzbar ist und Spaß verspricht!

Vorhin habe ich erfahren, dass ich morgen eventuell kurzfristig Kunst (fachfremd) vertreten muss. Für diesen Fall habe ich eine Standardausrüstung, die von der 1. bis zur 4. Klasse gut einzusetzen ist.
Mit dem Bild Farbfelder steige ich ein uns lasse die Kinder frei äußern. Anschließend zeige ich ihnen die andere "aufgeräumte Seite". Sie äußern sich wieder und kommen recht schnell drauf, was gemacht wurde.
Nun lasse ich sie Gruppen bilden und verteile die Memorykarten, auf denen immer eine Karte das Original zeigt und das Gegenstück die "Ordnung".
Zuerst sollen sie die Karten mit dem Bild nach oben ordnen, damit sie wissen, was sie nachher suchen.





Dann spielen sie ganz normal Memory. Oft lachen sie und haben echt Spaß an ihren Entdeckungen auf den Bildern.

Der nächste Auftrag lautet dann, sich in der Klasse ein Material zu suchen, welches gut sortiert werden kann. Sie handeln und sortieren Regale, Schuhe, Jacken, Spiele, Blätter, Schulranzen, Kinder, Kreiden, Bücher, Hefte...alles, was sie finden.
Diese Arbeit kann auch in Paaren oder max. zu dritt gemacht werden.

Anschließend betrachten wir die Werke der anderen.

Wenn noch Zeit ist, kopiere ich ihnen aus dem Buch ein ausgesuchtes originales Bild heraus und sie dürfen es zerschneiden und selbst geordnet aufkleben.
Wichtig ist, dass alle Teile vorhanden sind und in die Ordnung mit einbezogen werden sollen.

Teilweise geht es lauter, aktiver zu und am Ende muss aufgeräumt werden aber ich das macht mir nichts und ich hatte noch keine Klasse, der das keinen Spaß gemacht hat. :)

Buch und Memory habe ich immer in der Schule in meinem Fach und bin jederzeit bereit Kunst zu vertreten. 💪

In Deutsch kann es auch eingesetzt werden und Gedicht oder Texte werden nach Vorgaben sortiert.
Hausaufgabe ist dann, etwas im Kinderzimmer zu sortieren, die Eltern wundern sich und mich erreichen erfreute Rückmeldungen 😂

Buch HIER*
Memory HIER*

Liebe Grüße und viel Spaß in Kunst,
Zena
🙃

Kommentare:

  1. Das ist eine coole Idee. Mit dem Buch liebäugle ich auch schon lange...
    Katha

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee! Das Buch habe ich sogar, aber bisher bin ich nicht auf die Idee gekommen, es im Unterricht einzusetzen. Vielen Dank für den tollen Tipp!

    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Bin mal wieder begeistert von deinen tollen Ideen!
    =)

    AntwortenLöschen
  5. Schöe Idee, das für die Schule zu nutzen. Passt zudem auch zu Mathe, wo es ja auch ums sortieren und strukturieren geht.
    Könnte mir auch einen Trickfilm vorstellen, den die Kids drehen. z.B. Obstsalat nach und nach zusammenmixen, dabei die Bilder machen und dann rückwärts abspielen.
    Vielen Dank für den Tipp!
    LG! Chester

    AntwortenLöschen
  6. Deine Idee gefällt mir sehr gut. In unserem Mathelehrwerk kommt das mit geometrischen Formen vor. Liebe Grüße Mareike

    AntwortenLöschen
  7. Geniale Idee. Die Bücher kannte ich, aber das Memoryspiel war mir unbekannt.
    Vielen Dank für diesen Tipp!
    Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Zena,
    das ist ja eine tolle Idee, vielen Dank. Hast du das Memory dann mehrfach, wenn du es die ganze Klasse spielen lässt, oder wie machst du das?
    Viele Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  9. Habe mir jetzt endlich die Bücher bestellt! Danke für die Anregung!
    Kennst du auch die passenden Filme bei "Sendung mit der Maus"? Die kann man auch schön als Einstieg nutzen.
    Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
  10. Mit dem Memory liebäugel ich schon lange. Denke aber noch über weitere Verwendungsmöglichkeiten nach.

    AntwortenLöschen