Dreifacher Adventskalender ohne materiellen Inhalt

Die Zeit vergeht so schnell, da mache ich mir auch schon Gedanken zum Adventskalender und wie ich die Zeit mit den Kindern verbringen möchte.
Ein Buch vorzulesen gehört definitiv dazu.
Letztes Jahr las ich "Lottaleben" vor. Worum es geht kann hier nachgelesen werden.
Dieses Jahr habe ich mich für "Luis den WeihnachtsBengel" entschieden. Es passt perfekt zu meinen Jungs und den Mädchen, die den Jungs in nichts nachstehen.
Zusätzlich eignet es sich, um in Deutsch den Brief einzuführen, da die Kapitel in Briefen dargestellt sind. So kann jeder seinen eigenen formal richtigen "Bengel Brief" verfassen.

Das Buch gibt es hier.
1. Teil: Von Kind zu Kind:
Wie letztes Jahr machen die Kinder wieder einen "sozialen Adventskalender."
Jeder schreibt eine gute Tat auf. Das Kind, das das Türchen öffnet, zieht eine gute Tat und der Verfasser muss sie an diesem Tag dem Kind zukommen lassen. Gute Taten wären z.B. den Sportbeutel tragen, einen Tee zubereiten, alle Stifte spitzen, ein Spiel miteinander spielen, Pausenbrot tauschen usw.
Hier könnt ihr mehr dazu lesen.

2. Teil: Von mir für die Kinder:
Statt etwas Süßes oder anderes Materielles in ein Säckchen zu füllen, dürfen drei Fragen gezogen werden. Zusammen rätseln und knobeln ist eine schöne Gemeinschaftsübung, die ich gerne mit meinen Schülern mache. Ich "schenke" also der gesamten Klasse das "Warum Quiz", das uns über die Adventszeit begleitet (danach sicher auch noch).


Das "Warum-Quiz" gibt es hier.
Nach dem Vorlesen, der Ziehung der guten Tat und dem Quiz gestalten wir zusammen den 3. Teil:
Alle für alle:
Diesen Teil muss ich noch vorbereiten und stelle ihn euch dann zum Download zur Verfügung.

Euch ein schönes Wochenende
viele Grüße
Zena

1 Kommentar:

  1. Tolle Idee! bei mir gibt es etwas Süßes, ein kleines Spiel und einen Gemeinschaftsgutschein, mit dem wir als Klasse gemeinsam was machen. bin auf den dritten Teil gespannt. Grüße, Michi

    AntwortenLöschen